Sluut up! Sluut up! Dit Woort passt in de Welt,  wo Toversicht un Freden tellt.  Sluut up, dat gau tosamenwasst,  wat deelt weer, un nu wedder passt. Sluut up dien Döör, laat Frünnen rin,  een goden Snack maakt jümmers Sinn.  Sluut up dien Ohr'n, un höör mal to,  nehm di de Tiet un beten Roh.  Sluut up dien Hart un ok dien Seel,  wenn du dat deist, denn helpt dat veel.  Sluut eenfach up! vun     Brigitte Fokuhl Wenn ich mein Dörfchen Schlutup sehe, am Travestrand, auf Bergeshöhe,wo ich so vieles schon erlebt,der Kindheit Tage mich umschwebt,der ersten Liebe goldene Zeit,oh, Tage voller Seligkeit.Wenn ich mein liebes Dörfchen sehe,so blicke ich dankbar in die Höhe. Wo ich genoss der Freundschaft Glückund manche Blume abgepflückt,wo oft mein Herz in Ängsten war,in Sturm und Nacht und in Gefahr,doch alles ging zuletzt noch gut,drum sing ich mit zufriedenem Mut,wenn leise Abendlüfte wehen:„Ach in der Heimat ist es so schön.“So fliehen unsere Tage hin,bei Arbeit und bei frohem Sinn,und Gottes Segen uns beschert,was dieses Leben hält und nährt.Das Feld trägt jährlich seine Fruchtund Fische hat das Meer genug.Und auf den Fluren, auf den Höhenruft es: in der Heimat ist es schön. Wir sehen mit ruhigem heiteren Blick,vorüber schweben Leid und Glück,es reiht sich immer Jahr an Jahr,so wechselvoll und wunderbar.Einst werden wir nach allem Tun,im Grabe bei den Vätern ruhen,Wo uns zuletzt ein seliger Geist,in eine bessere Heimat weist. Von Johann Wellman (1828-1910)
An mein Schlutup In dem lübschen Lande, nach der Ostsee zu, an dem Travestrande, liegst mein Schlutup du. Du bist mir die Heimat, kleiner lieber Ort, mein’ Gedanken weilen bei dir immerfort. Wenn in fremden Gauen, weit ab bin von Haus, seh’ ich wie in Sinnen wie zum Fang fahr’n aus deine Fischersmannen, weit wohl auf die See, Meeresgut zu holen, trotzen Well’ und Bö. Deine Schlote rauchen, ich seh's wie im Traum, es rühr'n sich die Hände im Fabrikenraum. Was der See entrungen durch viel Müh', Gefahr, bieten deine Werke mir als Nahrung dar. An dem Travestrande, nach der Ostsee zu, liegst du, meine Heimat, du, mein Schlutup du. Wo auch ich mag weilen, gleich wo ich auch bin, all mein Sehnen, Denken, eilet zu dir hin. Text: Hinrich Bade Melodie: Freiheit, die ich meine...
Hanseatenleed vun 1813   Dor liggt uns Schlutup an’n Travestrand, :: Kridewidewit bumbum ::  dor wahnt een Fischer to linken Hand, :: Kridewidewit bumbum ::  sien Dochter wär een hübsche Deern, :: Kridewit juchheyrassa ::  de Kerls sehn se verdübelt geern,  :: Kridewidewit bumbum ::  	:   Gloria - Victoria : 	:   Kridewit juchheyrassa 	:  Gloria - Victoria : 	:   Kridewidewit bumbum ::  Se deen bi Steffen een heele Tied,  de Deern verdeen dor Geld as Schiet,  dat maakt se annern herrlich vör,  se kenn den Rummel dörch un dörch.  Denn maakt de Franzmann allerhand ,  un dorup köm de Krieg int Land.  De Franzmann kreeg wat up de Snut,  un löpt ut Dütschland wedder rut.  Denn käm int Dörp manch Volk togang, dor weern ok Hanseaten mang.  Dor geef dat männig dägten Fick,  toletzt, dor wär Trin Dörten dick.  Un as Trin Dörten in Weeken schull,  dor wür de Vadder rasend dull.  He segt : "Ick mut na'n Steffen gahn  un will em fragen, ob he't hett dahn."  He tröck sien Hergottsdischrock an,  un dee 'nen Tog ut de holten Kann  un nähm sien Stock in de rechte Hand  un lööp äs wär sien Mors in Brand.  De Steffen seggt: "Du böse Wicht,  meenst Du, dat ick Din Deern hef fickt ? Dat hebt de Hanseaten dahn,  dor must Du nah’n Afkaten gahn."  Afkat de segt: "Ick schiet Di wat,  ick mengeleer mi nich in dat.  So’n Hanseat, dat is een Mann,  kiekt mi un Di mit 'n Mors nich an."  Verfluchtes Volk, verfluchte Süch!  Verfluchtes Hanseatentüg !  Wenn disse Lübecker nich weer,  har min Trin Dörten noch keen Gör.  Vun denn Hanseatischen Jaeger Wurro Plattd ü tsche Geschichten vun  un ö ver Schlutup - Dat h öö rt to L ü beck to: Schlutup vun Karl H. Nissen http://www.plattpartu.de/kuenst/luebeck/schlutup.htm - Mareikes Puk k ü mmt in ’ n  Heven na Ernst Hansen De  teihn Wiespahls v ö rleest vun Rudi  Witzke http://www.plattpartu.de/kinner/pukken_16.htm - Mareike sorgt  v ö r vun Rudi  Witzke http://www.plattpartu.de/kinner/pukken_15.htm - " Wokeen sik afrackern mutt ,  den will  ik helpen !" vun Rudi  Witzke http://www.plattpartu.de/kinner/pukken_13.htm - De  Hering is  dor !  vun Antje  He ß ler http://www.plattpartu.de/natur/hering.htm - L ü beck  un de Hering vun Anke Nissen http://www.plattpartu.de/kuenst/luebeck/hering.htm
Schlutuper Geschichten von Rolf Willwater - Kuriositäten von der Schlutuper Hafenkante   ......aufgeschrieben in 2012 mehr - Rauchsäulen über der Schlutuper Wiek!   Notiert im Jahre 2012. mehr - Rolf Willwater, ein Schlutuper erzählt aus   seiner Jugend, ...gut 46 Jahre her... mehr - Der Stichling.. oder Stickel.... mehr - Ein hanseatischer Kaufmann wird geboren...... mehr - Nur eine olle Fischerbude....am Schlutuper Hafen... mehr - Mit einem Schlutuper Fischer auf                                   Buttjagd vor Travemünde.... mehr - Der alte Fischer und seine Frau! mehr - Ein Interview mit Enten Manni!                                             Verludert die Trave ? mehr - Am Wrack fischen bei der Metallhütte mehr - Robbi und der Anbiss...  Fisch is Fisch...!                    Zahnpflege in Schlutup... im Jahre 1968..... mehr - Ein Stück Treibholz! mehr - Ostenwind an der Lübschen Küste! mehr - Die vier Amazonen vom Dummersdorfer Ufer! mehr - Die Maikäfer, eine kleine Geschichte! mehr - Der Wildbeuter mehr - Das Weihnachtsfestival der                                  Schlutuper Fischtöter! mehr                                                                              - Eine Geschichte aus den 70igern mehr                                                                - Gedanken an die alte Bruderschaft!      mehr - Eine Wildbeuter Geschichte!                   mehr - Gothmund!      mehr - Frettchen mehr - Alles im Lot mehr - Nasses Grab    mehr - Wo bist Du ? mehr - Fischen am Hafen mehr - Erinnerungen mehr - Der Dwarslöper und der Stickel    mehr                   - Ove `s Angelteiche!       mehr - Mit Anker kann nichts passieren?   mehr - Lose Bildersammlung mehr - Anno Domini war die Welt noch in Ordnung mehr - Das Imperium mehr - Klabautermann mehr - Wisst Ihr noch ? mehr - Wat is mit dem Knieper oder Dwarslöper los ? mehr - Unter dem Kirchturm groß geworden ! mehr - Hör mal 'n beten to ! mehr - Jeden Tag neu entdecken ! mehr - Am Anfang war da nur der Hering….! mehr
Schlutuper Weihnachts-Geschichten von Karl-Heinz Wichmann Karl-Heinz Wichmann ist ein echter “Schlutuper Jung”, den es (leider) nach Bad Bramstedt verschlagen hat. Die Sehnsucht nach seiner alten Heimat lässt ihn immer wieder zum Besuch nach Schlutup zurückkehren. Gerade zu Weihnachten kommen mit den entdeckten und erlebten Veränderungen im heutigen Schlutup die alten Erinnerungen wieder zurück. - Weihnachten in Schlutup 2014 mehr “Grüße aus Schlutup” - Weihnachten in Schlutup 2015 mehr “Kyrie eleison”   - Weihnachten in Schlutup 2017 mehr “Es war einmal...” - Weihnachten in Schlutup 2018 mehr “Alle Jahre wieder...”